Skip to content

Von Steinen und Mächten

Ein Bagger nimmt das Pflaster des Sterns hoch, Asphalt folgt. Unser Albtraum.
Heute Nacht beginnen Am Stern nebenan die lange angekündigten Bauarbeiten. Neuer Straßenbelag, kein Pflaster mehr (protestlos) und eine seltsame Pufferzone zwischen motorisierten und pedalbetriebenen Fahrzeugen. Ich dachte, die Erkenntnis, dass das Trennen von Verkehrsteilnehmern der falsche Weg zu mehr Verkehrssicherheit ist, hätte sich schon rumgesprochen. Aber Wissen geht halt verloren, die Kreationisten sind ein Beleg dafür. Die Auswirkung der halben Vollsperrung bemerken wir schon jetzt: Verwirrte Autofahrer suchen sich durch unsere holperige Wohnstraße ihren nächtlichen Weg.

Apropos: Heute gab es ein weiteres Treffen von Mietern und Eigentümern unserer Straße zum Pflastererhalt. Es gab einen eigenen Fototermin, ein erster Presseartikel erschien, ein Besuch der Beiratssitzung nächste Woche wird vorbereitet, ein Treffen mit einem Staatsrat ist möglich. Es wird. Und so nebenbei lernen wir nette und interessante Nachbarn kennen.

Um nochmal auf das schon erklärte Pflasterkataster zurückzukommen: Wir sind die einzige Straße im ganzen Barkhofviertel, die nicht drin steht. Und die einzige, bei der noch der Kanal saniert werden muss.

protestierende Bewohner
schöne, kaputte Straße
Über 100 Jahre alte Straße und Häuser. Bäume und Autos sind vermutlich jünger.

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

No comments

Add Comment

E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
If you enter your twitter name, your timeline will get linked to your comment.
Promote one of your recent articles
This blog allows you to announce one of your recent blog articles with your comment. Please enter your the corresponding URL as homepage and a selection box will pop up letting you choose an article. (Javascript needed)
Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
Form options
tweetbackcheck