Skip to content

Analog und Digital

Foto: unsplash.com Luke Chesser
Foto: unsplash.com Luke Chesser

Für den Musikclub kommen alle möglichen Quellen in Frage. Sind das bei meinen Mitstreitern vor allem CDs und Schallplatten, habe ich bisher fast nur digital gespeicherte Musik mit dem Telefon abgespielt. Denn schon vor Jahren habe ich meine gesamte CD-Sammlung gerippt und verwalte sie seitdem per iTunes. Und ja, bei mir funktioniert das gut. Und neue Musik wird meistens digital gekauft.

„Fast“ heißt, dass ich einen Song von Kassette gespielt habe. Bei der Auswahl vorher zuhause bin ich aber kläglich gescheitert: Mein gutes altes Tape-Deck „Pioneer CT-737 Mark II“ ließ sich nicht mehr öffnen und gab seltsame Geräusche von sich. Als schnelle Abhilfe kam einer meiner drei Walkmen von Aiwa zum Einsatz. Beim Musikclub selber wurden mir dann die E.B.M., die „ehemaligen Barlage Mitarbeiter“ für die Reparatur empfohlen. Barlage war ein ehemals renommiertes HiFi-Geschäft in Bremen, das irgendwann pleite ging. Über Weihnachten habe ich das Tape-Deck dann weggegeben und zwei Telefonate später mit Originalteilen(!) repariert zurück erhalten. Der Preis war fair, aber für Nostalgiker.

Mein Plattenspieler ist mittlerweile ein Vollautomat. Früher hatte ich zwei CEC. Dann hatte mir ein Freund einen Dual CS-627Q geschenkt, den ich später an Die Andere™ verliehen habe. Ich selber habe mir stattdessen einen audiophilen, aber spartanischen Thorens TD 316 Mk II gekauft. Leider kann man bei dem keine Endabschaltung nachrüsten, wie es andere Thorens haben. Immerhin gab es irgendwann einen neuen Riemen von Thakker. Und als mir „mein“ Dual dann wieder angeboten wurde, habe ich ihn gerne zurückgenommen. Mit Start/Stop-Automatik und Endabschaltung bietet er fast den Komfort eines CD-Spielers. Ich hatte noch eine neue Nadel (auch von Thakker) besorgt und gut. Bei diesem Dual ging mir nun die Automatik kaputt, was ich aber selbst reparieren konnte. Beide Plattenspieler könnten noch bessere Systeme vertragen und ich habe auch schon welche ausgekuckt.

Foto: unsplash.com Luke Chesser.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen
tweetbackcheck