Skip to content

Musikgespräche

Foto: unsplash.com Jonathan Velasquez
Foto: unsplash.com Jonathan Velasquez

Als alter Radiobegeisterter höre ich gerne Podcasts. So auch über Musik. Ich möchte euch ein paar Podcasts vorstellen, die ich fast regelmäßig höre.

Neue Musik – FluxFM Podcast (je ca. 35 Minuten)

Bei meinem Lieblingssender (immer noch, auch wenn sie den Bremer Ableger im UKW längst abgeschaltet haben, was ich ihnen echt übel nehme) stellen Ueli und Winson, manchmal auch andere Moderatoren, recht unterhaltsam jede Woche die neue Musik vor, die ins FluxFM-Programm kommt.

Neue Musik RSS-Feed

Neue Musik bei iTunes

rbb RadioBERLIN – Popgeschichten (je ca. 3 Minuten)

Jeden Tag erzählt Jürgen Jürgens die großen und kleinen Geschichten aus der Welt der Stars und Sternchen der Popmusik. Das hat manchmal was von Legendenbildung, ist aber unterhaltsam und informativ.

Popgeschichten RSS-Feed

Popgeschichten bei iTunes

SWR3 – Die größten Hits und ihre Geschichte (je ca. 5 Minuten)

Beim SWR3 (das ist der Radiosender mit Stefanie Tücking als Moderatorin, für die Alten unter euch) beleuchten Matthias Kugler und Jörg Lange in Mini-Features Hintergründe, besondere Momente oder kuriose Facts zu großen Hits.

Die größten Hits und ihre Geschichte RSS-Feed

Die größten Hits und ihre Geschichte bei iTunes

rbb radioeins – Soundcheck (je ca. 60 Minuten)

Beim rbb gibt es noch radioeins, mein Zweitlieblingssender. Dort gibt es den Soundcheck, bei dem Andreas Müller sich mit drei Musikjournalisten über Platten und Alben unterhält. Ich weiß gerade nicht, warum der nicht mehr in meinen abonnierten Podcasts ist. Und beim Schreiben kommt die aktuelle Folge live bei radioeins im Stream und jetzt weiß ich es wieder: Das ist eine ganz schön verkopfte Schnackerei. Das Detailwissen der Leute ist schon faszinierend, kommt aber recht schlauschnackend rüber. Probiert es selber aus.

Soundcheck RSS-Feed

Soundcheck bei iTunes

Bayern 2 Zündfunk und FluxFM Spreeblick: Jens Balzer – Pop

Und noch zwei einzelne Podcast-Episoden (naja, wie auch die oben genannten sind das „nur“ Radiosendungen). Jenz Balzer hat ein Buch über die aktuelle Popmusik nach dem Millennium geschrieben und im Zündfunk Generator gab es ein Feature dazu. Das ist zwar etwas verkopft, aber interessant. Dazu wurde er auch von Johnny Häusler beim FluxFM-Spreeblick interviewt.

Im Zündfunk gibt es öfter mal Themen zu Musik und Popkultur. Das Gleiche gilt für FluxFM Spreeblick.

Zündfunk Generator (je ca. 50 Minuten) RSS-Feed und bei iTunes

Zündfunk Album der Woche (je ca. 5 Minuten) RSS-Feed und bei iTunes

Zündfunk Interview (je ca. 5–10 Minuten) RSS-Feed und bei iTunes

FluxFM Spreeblick (je ca. 50–60 Minuten) RSS-Feed und bei iTunes

Gefunden via Nerdcore (der in seinen Podcast-Empfehlungen immer nur Deeplinks auf die Postcast-Dateien zeigt, anstatt auch mal mal auf den Kontext zu verlinken).

Es war ürigens gar nicht so leicht, die RSS- und iTunes-Links der Podcasts rauszufinden, weil die kaum auf den Übersichtsseiten der einzelnen Podcasts zu finden sind. Was soll das? Das ist nicht zugänglich oder barrierearm. Aber wahrscheinlich sind die nur geil auf Klicks, die ihnen bei per Podcatcher abonnierten Feeds entgehen. Kleingeister.

Foto: unsplash.com Jonathan Velasquez

Trackbacks

Ernie Troelf am : Ernie Troelf via Twitter

Vorschau anzeigen
RT @blablog: Ich habe im BlaBlog mal etwas über meine abonnierten Musik-Podcasts geschrieben. Musikgespräche https://t.co/nOCw0H4Ki7 #mukke

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Ernie Trölf am :

Cool! Danke für die Auflistung. Außer Zündfunk und Soundcheck sagt mir das alles gar nichts. o_O

Radioeins läuft bei immer auf der Arbeit. Das war bisher der einzige mir bekannte deutsche Sender ohne Gewinnspiel-Kacke und mit hörbarer Musik in akzeptabler Rotation. Bei unseren hessischen Sendern bekomme ich leider durch die Bank weg nach 10 Minuten Ausschlag und Aggressionen.

Werde nächste Woche mal schauen, was dieses FluxFM so kann.

Bla am :


Als es FluxFM (vorher MotorFM) hier bei uns im UKW gab, war das eine Offenbarung. Zudem das Programm Bremen-bezogen und eigenständig war. Die Berlin-Zentriertheit und -Werbung von Flux und radioeins nervt schon ein wenig, aber das Gesamtpaket schlägt einfach alles sonstige hier im Äther um Längen. Zum Glück fahre ich selten Dose, wo ich auf UKW und DAB angewiesen bin.

Ich wollte erst die Streaming-Links der Sender dazuschreiben. Falls jemand die braucht, meldet euch, dann trag ich die nach.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen
tweetbackcheck